Art-N-Gift

Die Kunst des Schenkens

Geschmackvoll kleiden – Designermode für Mollige

Posted by admin Januar - 15 - 2013

Ein guter Modegeschmack ist keine Frage des Gewichts. Mit der richtigen Mode können Sie kleine Problemzonen kaschieren und Ihre Vorteile unterstreichen. Gerade mollige Frauen sind besonders weiblich und attraktiv. Längst sind die Zeiten vorbei, als es in der Modewelt darum ging, die kleinste Kleidergröße zu haben. Nutzen Sie die neue Designermode in großen Größen, gehen Sie mit dem Trend und verlieren Sie dabei optisch sogar noch einige Kilos.

Viele Labels bieten spezielle Mode für mollige Frauen an und folgen damit einem Trend, der sich durchsetzt. Profitieren Sie davon und nutzen Sie die ausgefallenen und angesagten Stücke in Plus Size für sich. Gerade in der kühleren Jahreszeit bietet es sich an, öfter mal einen Poncho zu tragen. Der lockere Schnitt umschmeichelt die Figur. Zum Poncho passt eine Jeans hervorragend. Verzichtet werden sollte dagegen auf weite Röcke oder Kleider, da es sonst schnell überladen wirkt. Viele Designer entwerfen auch Shirts im Ponchostil. Mit kurzen oder langen Ärmeln und sich überlappenden Stoff mit Mustern oder einfarbig – die Auswahl ist groß und kleine Pölsterchen verschwinden unter dem Shirt.

Darf es ein Kleid sein?

Viele mollige Frauen wissen nicht genau, ob sie auch auf Kleider zurückgreifen können. Seien Sie ruhig mutig und trauen Sie sich. Ideal sind gerade geschnittene Kleider mit einem leichten Rundhalsausschnitt. Peppen Sie das Kleid noch mit einer Ansteckblume oder einem breiten Gürtel auf. Auch die sogenannten Babydolls sind eine ideale Wahl. Die Kleider sind bis unter die Brust körperbetont geschnitten und fallen dann etwas weiter nach unten. In Kombination mit Absatzschuhen sind Sie so perfekt zum Ausgehen gekleidet. Eine leichte Raffung im Brustbereich betont das Dekolleté auf eine sanfte Art. Schön anzusehen ist auch ein gerade geschnittener Bleistiftrock, der über der Hüfte sitzt. Tragen Sie hierzu ein Jackett oder eine schmalere Strickjacke und Pumps. Möchten Sie gerne dem Trend folgen und Leggings probieren, ziehen Sie hier ein lässiges Jeanshemd drüber, das bis fast an die Knie geht.

Worauf zu achten ist

Gerade im Sommer kommt oft die Frage auf, ob Molligen auch kurze Hosen stehen. Die Antwort ist ein klares „Ja“. Halblange Shorts aus Stoff oder Jeans sehen zusammen mit einem lockeren Oberteil sehr schick aus. Sie können hier beispielsweise zu einem Shirt greifen, das vor dem Bauch geknotet wird. Dieser Trend war bereits früher einmal ganz vorne mit dabei und ist wieder stark im Kommen. Verzichten Sie jedoch auf sehr eng anliegende Oberteile zur Shorts.

Eine schwierige Sache ist es, die passende Jeans zu finden. Generell sind Jeans meist sehr körperbetont geschnitten oder können auch unvorteilhaft wirken. Diesem Problem können Sie jedoch entgehen, wenn Sie sich für Designermodelle mit Applikationen und ausgefallener Waschung entscheiden. Die Applikationen können beispielsweise auf den Taschen, am Bund oder auch im Kniebereich sein. Diese Aufdrucke oder Waschungen kaschieren ebenfalls leichte Problemzonen. Bei engen Jeans kann ruhig ein lockeres und längeres Oberteil kombiniert werden. Ist die Jeans etwas enger geschnitten, bietet sich eine Bluse dazu an. Mit einem Blazer bekommt das Outfit dann noch eine elegante Linie.

Comments are closed.